ÖKUMENE

Ökumenische Bibelwoche

Die Ökumenische Bibelwoche 2020 steht unter dem Titel „Vergesst nicht …“. Im Mittelpunkt steht ein Buch des Alten Testaments, das vielen Menschen in der heutigen Zeit unbekannt und fremd ist: das Deuteronomium. Die Ökumenische Bibelwoche 2020 zeigt, dass das Deuteronomium viel mehr ist: ein „Evangelium“, das die leidenschaftliche Beziehung zwischen Gott und Mensch auf dem Herzen hat, ein Geschichtswerk, dass Identität für die Zukunft formuliert, und ein Text, der Antworten auf die Fragen einer schnelllebigen und technologisierten Welt geben kann.

In Langenau beginnt die diesjährige ökumenische Bibelwoche am
Sonntag, 26. Januar,
mit Auftaktgottesdiensten in den evangelischen, der katholischen und evangelisch-methodistischen Kirche und im Gottesdienstraum der Süddeutschen Gemeinschaft, jeweils mit Gastprediger oder -predigerin aus anderen Konfessionen.
Es folgen dann vier Bibelabende,
am Donnerstag, 30. Januar, um 18.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus mit Pfarrer Dr. Hauff,
am Donnerstag, 13. Februar, in der Süddeutschen Gemeinschaft mit Gemeinschaftspastor Steinacker,
Donnerstag, 20. Februar, in der ev.-meth. Christuskirche mit Pastor de Jong, und
am Donnerstag, 5. März, im Untergeschoss des katholischen Pfarrhauses, Olgastr. 19 (Kindergottesdienstraum) mit Diakon Gans

Vorschau Weltgebetstag

Am Freitag, 6. März, findet um 19.30 Uhr der Weltgebetstags-Gottesdienst in der katholischen Kirche Mater Dolorosa in Langenau statt; für die Kirchengemeinden Albeck und Göttingen ebenfalls um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Albeck. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Ökumenischer Frauenstammtisch

18. Februar 2020, Weiberfasnet um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus, Saalöffnung um 19.00 Uhr. Der Abend steht unter dem Motto: Galaktisch, phantastisch, so bunt wie nie
startet Frau mit dem Raumbus in neue Galaxie(n).
Der Festsaal wird zum Weltall: Sterne, Planeten und Kometen erleuchten das Gemeindehaus, Raumschiffe schweben (vollkommen CO² frei) durch den Äther. Wir erwarten viele außerirdische Frauen, Sternianerinnen und Marsianerinnen haben ihre Beteiligung bereits zugesagt. Mit einem phantastischen, exterrestrischen Programm wollen wir fröhlich bis Mitternacht feiern. Die Erdbewohnerin kommt mit Handvesper und erfreut mit ihren Köstlichkeiten die Außerirdischen. Für Getränke ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Das Katholische Gemeindehaus wird zur Frauen-Galaxie in den unendlichen Weiten des Raumes und deshalb haben auch dieses Jahr Männer keinen Zutritt.
Das intergalaktische Konföderiertenkomitee wünscht gute Vorbereitungen.