Weltgebetstag 2021

„Worauf bauen wir“ fragen die vanuatuischen Frauen in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021.

Vanuatu ist ein kleines Land mitten im Pazifischen Ozean. Wer sich von Deutschland aus dorthin aufmacht, ist zwei volle Tage unterwegs. Umgekehrt liegt für die meisten Ni-Vanuatu – so nennen sich die Menschen dort – Europa am anderen Ende der Welt und ist entsprechend unbekannt.  83 Inseln bilden den noch jungen Staat, davon sind 67 bewohnt. Blaues Meer mit exotischen Fischen, Traumstrände und Regenwald, ein Überfluss an Früchten und überall freundliche Gesichter. Die Bevölkerung stand mehrere Jahre an erster Stelle des weltweiten Glücksindex. Vanuatu liegt auf dem sogenannten pazifischen Feuerring, einem Vulkangürtel, der den Pazifischen Ozean von drei Seiten umgibt. Entlang dieses Gürtels kommt es immer wieder zu starken Erdbeben und damit verbundenen Tsunamis.  Die meisten der 289.000 Einwohner leben in kleinen Dörfern, die oft in sich geschlossene Welten darstellen.  Im ganzen Land gibt es nur wenige hundert Kilometer geteerte Straße. Manche Dörfer sind nur vom Meer oder über schmale Pfade durch den Regenwald erreichbar.

Der christliche Glaube prägt die Lebenswirklichkeit in Vanuatu. Die Kirche genießt allgemein einen hohen Stellenwert. „Mit Gott bestehen wir“, so steht es auf dem Landeswappen der 83 Inseln.

Für Frauen ist das Leben in Vanuatu aber sehr schwer. Laut einer Umfrage des National Women's Center in Vanuatu haben zwei Drittel aller Frauen bereits Gewalterfahrungen in der Partnerschaft gemacht. Frauen sind dafür verantwortlich, dass es den Männern gut geht, dass die Familie zu essen hat. Sie sorgen dafür, dass in ihrem Hausgarten genügend Obst und Gemüse wächst. Sie verkaufen auf dem Markt, was sie erübrigen können und sorgen dafür, dass die Familie ein Einkommen hat, damit das Schulgeld für die Kinder gezahlt werden kann.

„Worauf bauen wir“ fragen die vanuatuischen Frauen in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021. Ihre Antwort ist sehr klar: „Danke für die fruchtbaren Böden, die frische Luft, die saubere Umwelt, für den strahlenden Sonnenschein, das blaue Meer und das stille, ruhige Wasser der Vanuatu-Inseln“.
 

Wir feiern dieses Jahr in Langenau aufgrund der Pandemie zu Hause auf Bibel.TV oder www.weltgebetstag.de  und  bitten herzlich, die Arbeit des WGT durch  ein Opfer zu unterstützen. 

In den „Überraschungsumschlägen“, die verteilt wurden, ist ein Opfertütchen enthalten, in das das Opfer eingelegt  und entweder in den Kirchen, Pfarrämtern oder Gemeindebüros abgegeben werden kann.  Es besteht auch die Möglichkeit, über den Spendenbutton auf www.weltgebetstag.de  oder per Überweisung: Weltgebetstag e.V., IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40, Verwendungszweck: Kollekte Vanuatu, einen Beitrag zu spenden.

Vielen Dank allen Geberinnen und Gebern!