Montag, 11. Oktober 2021

Bald können die Langenauer wieder an der Turmuhr der Martinskirche ablesen, was die Stunde geschlagen hat.

Es ist ein kalter, aber sonniger Herbstmorgen – der frisch verputzte Martinskirchturm mit seinem neu eingedeckten Turmhelm gibt ein imposantes Bild vor dem blauen Himmel ab.

Mit dem Lastenaufzug transportieren Mitarbeiter der Turmuhren-Firma Eisenhart die neuen Zifferblätter nach oben, jeweils in imposanten Hälften, die dann in luftiger Höhe in Handarbeit fest an den Turm angeschraubt werden.
Die Zeiger stehen zunächst auf 12 Uhr – bald wird das Gerüst weiter abgebaut werden, und die Langenauerinnen und Langenauer können wieder an der Turmuhr der Martinskirche ablesen, was die Stunde geschlagen hat.