Aus dem Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat hat in seiner Sitzung am 2.10.2019 u. a. folgendes beraten und beschlossen:

  1. Frau Vikarin Barbara Weißenstein stellt sich den Mitgliedern des Kirchengemeinderates vor. Sie hat ihr Ausbildungsvikariat zum 1.10.2019 in unserer Kirchengemeinde angetreten und wird im Rahmen ihrer Ausbildung von Pfarrerin Martzy begleitet. Der Gemeinde wird sie sich in den Gottesdiensten am 13.10.2019 bekannt machen.
  2. Der Kirchengemeinderat beschließt den mit der kirchlichen Verwaltungsstelle Ulm erstellten Finanzierungsplan für die Außenrenovierung des Martinsturmes mit einer vorläufigen Gesamtsumme von 400.000 €. Da die notwendigen Eigenmittel vorhanden sind, kann mit der Planung und Auftragsvergabe begonnen werden.
  3. Pfr. Dr. Hauff berichtet dem KGR aus dem Kirchenbezirksausschuss des Kirchenbezirks Ulm. Dort wurden flankierende Maßnahmen zum Pfarrplan 2024 vorgestellt, z. B. Erhalt der pastoralen Nähe und Optimierung der Verwaltungsstrukturen, um den neuen Herausforderungen gerechter werden zu können („Strukturen 24+“). Darüber hinaus wird an einer Aktualisierung der Kirchenbezirkssatzung gearbeitet, die u.a. die Kirchensteuerzuweisung an die einzelnen Gemeinden im Kirchenbezirk Ulm regelt.
  4. Der Festausschuss berichtet dem KGR, dass alle Vorbereitungen für den Großen Altennachmittag (13.10.2019) und das Novemberfest (9.11.2019) im Plan sind.
  5. Der KGR diskutiert mögliche Einsparpotentiale bei den Heizkosten und eine damit verbundene, zeitlich befristete Verlegung (Januar / Februar 2020) der Gottesdienste von der Martinskirche in das Gemeindehaus (Winterkirche). Der KGR befürwortet eine kurzfristige Verlegung, wenn die Temperaturen mehr als eine halbe Woche lang unter minus 5° fallen, wobei in der Martinskirche eine Grundwärme von 8 Grad zu halten ist.