Aus dem Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat hat in seiner Sitzung am 14.7.2021 u. a. Folgendes beraten und beschlossen:

  1. Pfrin. Martzy erinnert in ihrer Andacht zu Beginn der Sitzung daran, dass Versöhnung, der Abbau von Feindbildern und der Einsatz für Frieden ursprüngliche, natürliche christliche Aufgaben sind. Sie geht in diesem Zusammenhang auf den umstrittenen ägyptisch-deutschen Politikwissenschaftler und Publizisten Hamel Abdel-Samad ein. In seinem neuesten Buch „Aus Liebe zu Deutschland“ beschäftigt sich dieser ausführlich mit der Geschichte der Deutschen, mit ihrer Geistesgeschichte und ihren Werten, mit Begriffen wie Nationalität, Identität, Leitkultur etc. und mahnt einen kritischen Dialog auch der Kirchen an, um „dem Wachsen politischer Ränder und deren Misstrauen gegenüber Demokratie und Pluralismus entgegenzutreten.“
  2. Die Arbeit der Notfallseelsorge steht im Mittelpunkt der Information von Pfrin. Herminghaus. Neben der Betreuung der Opfer von Unfällen, Katastrophen, Gewalttaten und Suiziden nimmt die Betreuung der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Ersthelfern und Sanitätsdiensten einen breiten Raum ein. Notfallseelsorge beugt einer post-traumatischen Belastungsstörung vor. In ihrer letzten Bereitschaftswoche wurde Pfrin. Herminghaus zu insgesamt 11 Einsätze gerufen.
  3. Der Kirchengemeinderat nimmt die Kurzberichte aus den einzelnen Ausschüssen zur Kenntnis und trifft einzelne Festlegungen für die weitere Arbeit.
  4. Pfr. Dr. Hauff hat am 13. Juli den jährlichen „Unvermuteten Kassensturz“ in der Kirchenpflege durchgeführt. Dabei haben sich keinerlei Beanstandungen ergeben. Der Kirchengemeinderat dankt Kirchenpfleger Schütze für seine zuverlässige und gewissenhafte Kassenführung.