2014

14.-16. Februar - Konfirmanden-Wochenende in Würzburg

Wie schon in all den letzten Jahren verbrachten die Konfirmanden des aktuellen Jahrgangs ein gemeinsames Wochenende miteinander. Diesmal waren 57 Jugendliche nach Würzburg und in Würzburg unterwegs.
Die Begegnung mit den Weltreligionen Islam und Judentum stand im Mittelpunkt - mit im Programm waren der Besuch einer Moschee und einer Synagoge.
Wie immer gab es einen Quizzabend, eine Nachtwanderung und ein Stadtspiel. Besonders beliebt war "Fliegen" mit dem Sprungtuch.
Höhepunkt und Abschluss zugleich war der selbst gestaltete Abendmahls-Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Burkard.

2013

22.-24. Februar - Konfirmandenfreizeit in Würzburg

Auch in diesem Jahr standen Begegnungen mit dem Islam und dem Judentum im Mittelpunkt des traditionellen Wochenendes für unsere 74 Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Jugendherberge in Würzburg: in einer Moschee fand eine Begegnung mit dem Imam statt und die Synagoge konnte unmittelbar nach dem Gottesdienst zum Purim-Fest besichtigt werden.
Eine nächtliche Fackelwanderung auf die Marienburg und ein Geo-Cashing-Stadtspiel sowie der abschließende Abendmahl-Gottesdienst rundeten ein gelungenes Wochenende ab.
Zusammen mit Pfarrerin Herminghaus, Pfarrer Dr. Hauff und Pfr. Krimmer waren 9 weitere Mitarbeitende dabei.

2012

9.-11. März - Zum 11. Mal in Würzburg

Zum traditionellen Wochenende im Konfirmanden-Jahr waren 88 Jugendliche des Konfirmanden-Jahrgangs (drei der 91 konnten leider nicht dabei sein) wiederum in Würzburg - zusammen mit 9 Begleitpersonen rund um Pfarrerin Herminghaus, Pfarrer Hauff und Pfarrer Krimmer. So umfasste die Gruppe exakt 100 Personen, die in zwei Bussen (und einem kleinen Bus zum Materialtransport) unterwegs waren.
Im Mittelpunkt standen auch in diesem Jahr der Moschee- und der Synagogenbesuch sowie ein selbstgestalteter Abendmahl-Gottesdienst.
Beeindruckend war, wie begeisterungsfähig und interessiert unsere Jugendlichen sowohl bei Spielen als auch bei Unterrichts-Einheiten dabei waren - ein Wochenende, das für alle eine Fülle guter Eindrücke zurücklässt.

2011

1.-3. April - Frühling in Würzburg

64 Jugendliche, die am 15. und 22. Mai in unseren Kirchen konfirmiert werden, waren mit Pfarrerin Herminghaus, Pfarrer Hauff, Pfarrer Krimmer, Diakon Oppermann, Kirchengemeinderat Weber (sowie 4 Jugendmitarbeitern) auf dem Wochenende in Würzburg.
Seit Jahren ist es zur Tradition geworden, dort sowohl eine Moschee als auch die Synagoge "Shalom Europa" zu besuchen. Die Integrationsbeauftragte der Stadt Würzburg, Frau Sema Kuzucu, und der Imam der Moschee in der Erthalstraße, Herr Kemal Özkan, nahmen sich Zeit für die große Gruppe und standen Rede und Antwort.
Im jüdischen Gemeindezentrum gab es im Museum und in der Synagoge neue Einblicke und Eindrücke.
Festlicher Abschluss war wiederum ein von den Jugendlichen selbst gestalteter Abendmahl-Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Burkhardt.
Das herrliche Frühlingswetter tat ein Übriges, damit das Stadtspiel "Mister X" und die Nachtwanderung zum bleibenden Erlebnis wurden.

2010

5.-7. Februar - 92 Jugendliche, 8 Teamer, 2 Pfarrerinnen und 2 Pfarrer

Seit 2002 ist es gute Tradition, dass alle Jugendlichen unseres aktuellen Konfirmanden-Jahrgangs zum Wochenende nach Würzburg in die Jugendherberge fahren. Zusammen mit den Jugendlichen aus Setzingen-Nerenstetten, der Pfarrerschaft und einem Team Ehrenamtlicher waren so 104 Personen unterwegs.
Auch in diesem Jahr standen Begegnungen mit dem Islam und dem Judentum (Moschee- und Synagogen-Besuch) auf dem Programm. Spiele und eine Nachtwanderung mit Fackeln, vier Morgen- und Abendgebete und drei kleine Einheiten Konfirmandenunterricht füllten die Zeit. Ein festlich-fröhlicher Abendmahl-Gottesdienst schloss das bunte Wochenende ab, bevor alle müde aber wohlbehalten mit zwei Bussen wieder in Langenau eintrafen.

2009

13.-15. Februar – Moschee, Synagoge und Abendmahl

Auch der diesjähriger Konfirmanden-Jahrgang war zur „Konfi-Freizeit“ übers Wochenende in der Jugendherberge in Würzburg, zusammen mit Pfarrerin Herminghaus, Pfarrer Hauff und Pfarrer Krimmer – gemeinsam mit den Jugendlichen aus Setzingen und Pfarrerin Oehme.
Insgesamt waren so 71 Jugendliche dabei.
Im Mittelpunkt stand die Begegnung mit dem Islam und mit dem Judentum, so wurden eine Moschee und die Synagoge besucht.

Und als Abschluss wurde ein selbstgestalteter Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Burkhardt gefeiert.

Zudem schuf das Winterwetter v.a. bei der Fackel-Nachtwanderung zur Marienburg eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre – und Spiele sorgten für ein fröhliches Miteinander.

2008

25.-27. Januar - Vier Pfarrer singen Karaoke ...

... und 80 Jugendliche singen mit!
Auf dem Konfirmanden-Wochenende in Würzburg wurde ein fröhliches Miteinander mit einem bunten Programm gefeiert: Nachwanderung, Spieleabend, "Konfi sucht den Superstar" und das Stadtspiel "Mister / Misses X".


Ein Moschee- und Synagogenbesuch sowie ein selbst gestalter Abendmahl-Gottesdienst, das waren die inhaltlichen Höhepunkte.


Zusammen mit dem Team um Pfarrer Hauff, Pfarrerin Herminghaus und Pfarrer Krimmer waren erstmals die Jugendlichen aus Setzingen / Nerenstetten und Pfarrerin Oehme dabei.

2007

19.-21. Januar - Islam, Judentum und Abendmahl

Diese drei Themen standen im Mittelpunkt des Konfirmanden-Wochenendes. 64 Konfirmandinnen und Konfirmanden und ein Team von 10 Mitarbeitern waren über's Wochenende in Würzburg. Höhepunkt und Abschluss war der selbstgestaltete Abendmahl-Gottesdienst. Zuvor gab es eine Gesprächsrunde mit Sema Kuzucu vom Islamischen Zentrum, und Rabbiner Ebert führte uns durch Museum und Synagoge des jüdischen Gemeinde- und Kulturzentrums. Daneben gab es ein buntes Freizeitprogramm: so die nächtliche Fackelwanderung zur Marienburg, in der Stadt wurde "Mister X" gejagt und bei "Langenau sucht den Superstar" ermittelten wir die besten Programmbeiträge unserer Jugendlichen.
Weitere Bilder unter www.treffpage.de

2006

24.-26. Februar - Kirche, Moschee und Synagoge

Vier Tage waren (fast) alle 85 Konfirmandinnen und Konfirmanden auf einer Konfirmandenfreizeit in Würzburg. In diesem Jahr standen Besuche in einer Moschee und in einer Synagoge auf dem Programm; dabei wurden Unterschiede und Gemeinsamkeiten der drei großen Weltreligionen deutlich. Höhepunkt war ein Abendmahlsgottesdienst in der katholischen Kirche St. Burkhard unter der Marienburg, der von den Konfirmanden weitgehend selbst gestaltet wurde. Musik, Spiele, Gemeinschaft im Gespräch und beim Feiern und immer wieder das Gefühl, dass eine Gemeinschaft trägt, nicht nur im Sprungtuch (siehe Bilder unten), sondern vor allem im gemeinsamen Glauben, prägten die Freizeit, die von Pfarrerin, Pfarrern, Diakon und Jugendmitarbeitern geleitet und begleitet wurde.
Wer noch mehr Bilder sehen möchte ... www.treffpage.de/fotos

2005

4.-7. Februar - Unsere 76 Konfirmanden in Würzburg

Unsere Jugendlichen verbrachten fröhliche Tage in der Jugendherberge in Würzburg.
Begleitet von einem 10-köpfigen Team (bestehend aus Pfarrerin, Pfarrern, Diakon, Zivi und Jugendmitarbeitern) waren die Tage mit einem bunten Programm ausgefüllt: inhaltlich stand das Abendmahl im Mittelpunkt. Festlicher Abschluss war der Abendmahl-Gottesdienst am Sonntag-Abend, der von den Konfirmandinnen und Konfirmanden selbst gestaltet wurde.
Das Stadtspiel, ein bunter Abend, Kino und Fete im „Café Cairo“ waren neben dem großen Faschingsumzug durch die Innenstadt von Würzburg weitere Höhepunkte.

2004

20.-23. Februar – Polonaise vor der Kirche

Mit einer Polonaise vor der ehrwürdigen Kirche St. Burkhard wärmte sich die 72-köpfige Konfirmandenschar, weil der Mesner auf sich warten liess...
...als ihnen dann endlich Einlass gewährt wurde, feierten alle zusammen einen Abendmahlsgottesdienst zum Abschluss der Konfirmandenfreizeit. Diesen Gottesdienst hatte man am Sonntagmorgen “erarbeitet”, Spielszenen entwickelt, Lieder ausgewählt und Gebete geschrieben ... und die Konfi-Band übernahm die musikalische Umrahmung.
Am Freitag und Samstag war Zeit für ernste Themen – so ein Besuch bei der Gemeinschaft von Sant' Egidio, die sich besonders für Menschen am Rande der Gesellschaft einsetzt - und für Fröhliches – bei einem bunten Spielabend und im Café Cairo, wo getanzt werden konnte. Nach einer Nachtwanderung zur Marienburg kehrten die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die neun Jugendmitarbeiterinnen und –mitarbeiter, die beiden Pfarrer und die Pfarrerin mit vielen schönen Gemeinschaftserfahrungen am Montagmittag nach Langenau zurück.

2002

Beitrag hierzu siehe Konfirmandenseite