Sonntag, 23. September 2018 - Fahrt zu den württembergischen Waldenser-Orten

Einstimmen auf die nächste Gemeindereise.

An Pfingsten 2019 wird die Gemeindereise in die Waldenser-Täler im Piemont bei Turin in Italien führen. Das Organisations-Team der Reise (Kirsten von Thun, Regina Mittnacht, Sibylle Häge und Cornelia Mutschler-Hauff) hat deshalb zur Vorbereitung zu einem Ausflug in die württembergischen Waldenser-Orte in der Gegend um Leonberg eingeladen. Hier wurden im 17. und 18. Jahrhundert vertriebene Waldenser-Familien aufgenommen und in Württemberg heimisch.
In Pinache bekam die Reisegruppe von Cornelia Schuler eine informative und sachkundige Einführung in Geschichte und Gegenwart der Waldenser. Anschließend wurde der Gottesdienst in der Dorfkirche besucht, die eine nahezu originale Waldenser-Architektur und -Ausstattung aufweist.
In Iptingen kehrte man zur Mittagszeit in einer Besenwirtschaft ein.
Anschließend wurde das Henri-Arnaud-Haus in Schönenberg besucht, das auf informativen Schautafeln wichtige Stationen waldensischer Geschichte darbot.
Eine Einkehr im Kaffeemühlen-Museum in Wiernsheim rundete den Tag ab.