Sonntag, 17. Dezember 2017 - Jugendgottesdienst im Advent

„Gott verleiht Flügel“, unter diesem Thema hatte das JuGo-Team eingeladen.

„Gott verleiht Flügel“, unter diesem Thema hatte das JuGo-Team (Johannes Weber, Andreas Heinrich, Matthias Grabert, Christoph Dähmlow, Martin Hauff) zum ökumenischen Jugendgottesdienst am frühen Abend des 3. Advent in die Martinskirche eingeladen. Die Band sorgte mit Liedern zum Mitsingen und mit Liedvorträgen für berührende und mitreißende Musik.
Diesmal war der Jugendgottesdienst auf den Mittelaltar hin ausgerichtet, weil die Engels-Holzskulptur unter der Kanzel eine tragende Bedeutung im Gottesdienst hatte – und immer wieder in einen hellen Lichtkegel getaucht war. Drei Personen klagten dem Engel ihre Müdigkeit – die Erschöpfung nach einem langen Klassenarbeits-Marathon, die bleierne Müdigkeit nach einer durchwachten Nacht, das innere Ausgelaugt-Sein durch eine herausfordernde Aufgabe. „Engel, sag doch was, lass mir eine Nachricht zukommen!“- auf diese Bitte hin gab der Engel den Hinweis: „Die Antwort findest du in der Kirche!“
Mit ihren Smartphones wurden die jugendlichen Gottesdienst-Teilnehmer zu den Fundorten von Bibeltext-Teilstücken geführt, die zusammengesetzt den Bibelvers aus Jesaja 40,29-31 ergaben:
„Gott gibt dem Müden Kraft, und Stärke genug dem Unvermögenden. Männer werden müde und matt, und Jünglinge straucheln und fallen; aber die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.“
Im Zwiegespräch mit JuGo-Teilnehmern deutete der Engel dieses Bibelwort: Vor Gott kann Müdigkeit und Angewiesen-Sein auf neue Kraft ausgesprochen werden, im Gebet. Er schenkt Tag für Tag die Kraft zum Aufstehen und Weitergehen. So verleiht Gott Flügel, neuen Schwung, um an die gestellten Aufgaben mit Zuversicht und Kraft heranzugehen.
Im Anschluss an den Gottesdienst gab es in der Luther-Ecke hinter dem Gemeindehaus Tee, Pizza und Plätzchengebäck, das am Vorabend von Club-Mitarbeitern gebacken worden war. Die wärmende Feuertonne ermöglichte, dass trotz großer Kälte noch viele Gespräche geführt werden konnten.

„Gott verleiht Flügel“, unter diesem Thema hatte das JuGo-Team eingeladen.