Aus dem Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat hat in seiner Sitzung am 5. Dezember 2018 folgendes beraten und beschlossen:

  1. Der KGR blickt zurück auf das Novemberfest. Der Festausschuss wird die Rückmeldungen auswerten und beim nächsten Fest berücksichtigen, insbesondere das auf Spendenbasis aufgebaute „Bezahlsystem“. Um ein breiteres Feedback zu bekommen, wird der Rückblick auf das Novemberfest auch ein Thema auf dem Mitarbeiter-Forum am Mittwoch, 6.2.2019, 19.30 Uhr, sein, das auf mehrfachen Wunsch aus Gruppen und Kreisen als eine wichtige Informations- und Austausch-Plattform nach einer längeren Pause wieder installiert wird.
  2. Die Mitglieder des KGR sprechen ihre Dienste in den zahlreichen Gottesdiensten über Weihnachten und den Jahreswechsel ab. Der Neujahrsempfang am 13.1.2019 wird verbunden sein mit einem kurzen Bericht von Architekt Paul Horn zu den leitenden Gedanken des Umbaus sowie dem Dank an die Handwerker.
  3. Kirchenpfleger Conrad Schütze bringt den KGR auf den neusten Stand der Arbeiten im Gemeindehaus und erläutert die weiteren Maßnahmen bezüglich der Fertigstellung der unteren Küche.
  4. Anlässlich der Bereitstellung des großen Saals im Gemeindehaus für die Verabschiedung von OStDin Karin Moritz, Rektorin des Robert-Bosch-Gymnasiums, am 31.1.2019 würdigt Pfr. Dr. Hauff die überaus gute Zusammenarbeit von Kirchengemeinde und Schulleitung.
  5. Im Rahmen einer kleinen Adventsfeier im Anschluss an die Sitzung dankt Pfr. Dr. Hauff dem KGR für die intensive Mitarbeit in den Sitzungen des zu Ende gehenden Jahres. Er sagt „Danke“ für das Engagement im Fest- und Bauausschuss, für das Einbringen von Themen und Aufgabenstellungen im Bereich der Diakonie, der Jugendarbeit und der Arbeit für das Gustav-Adolf-Werk. Er dankt auch all denen, die sich mit Ideen, Zeit und Kraft für das erarbeitete Präventionskonzept stark gemacht haben und zusätzliche Aufgaben im Kirchenbezirk übernommen haben. Ein herzliches Dankeschön ergeht an den Kirchengemeinderat für die zuverlässige und treue Begleitung in den Gottesdiensten.